Energiewende: Batteriespeicher aus SolVer-Forschungsprojekt auf "Battery+Storage 2013"

Die HEAG Südhessische Energie AG, die Hochschule Darmstadt und ADS-TEC erforschen mit SolVer intelligentes Netzmanagement

1. Oktober 2013


Batteriespeicher im Großformat: Die SolVer 20-Fuß Containerlösung von ADS-TEC auf der

Batteriespeicher im Großformat: Die SolVer 20-Fuß Containerlösung von ADS-TEC auf der

Im Rahmen des Forschungsprojekts SolVer (Speicheroptimierung in lokalen Verteilnetzen) erproben die HEAG Südhessische Energie AG, die Hochschule Darmstadt und ADS-TEC die Integrationen eines IT-gemanagten Lithium-Ionen-Batteriespeichers in ein Smart Grid. In dem vom Hessischen Umweltministerium geförderten Projekt soll eine Handelsplattform für Speicherdienstleistungen erprobt werden, mit welcher künftig die Speicherkapazität in lokalen Verteilnetzen erhöht, die Netzstabilität verbessert und ein weiterer Netzausbau vermieden werden kann.

Die Energiewende ist eine doppelte Herausforderung für Netzbetreiber. Trotz der Volatilität der Erneuerbaren Energien und ihrer vermehrten dezentralen Einspeisung in die Netze, müssen auch weiterhin Versorgungsicherheit und Netzstabilität gewährleistet werden. Zur Erfüllung dieser Aufgaben bedarf es einer Vielfalt unterschiedlicher Speichertechnologien, die zudem im Verteilnetz optimal koordiniert werden müssen. Allerdings gelten Speichertechnologien bis heute als sehr kostenintensiv. In SolVer soll nun vor dem Hintergrund dieser komplexen Aufgabenstellung erforscht werden, wie die Speicherbewirtschaftung betriebswirtschaftlich optimiert und gleichzeitig ein sicherer Netzbetrieb ermöglicht werden kann. Kern des Projektes ist die Entwicklung einer Handelsplattform für Speicherdienstleistungen in Verteilnetzen. Über die Handelsplattform sollen Energieerzeuger, Energieverbraucher und Energiespeicher vernetzt und eine Art Internethandel für Energie ermöglicht werden. "Batteriespeicher können hierdurch künftig deutlich effizienter und damit kostengünstiger betrieben werden. Wenn eine Vielzahl von Nutzern über die Handelsplattform Stromkontingente kauft und verkauft, können Speicher wirklich bedarfsgerecht betrieben werden", erläutert Thomas Speidel, Geschäftsführer von ads-tec. Zudem wird so ein weiterer und teurer Netzausbau vermieden, da die Handelsplattform die verschiedenen Anwendungskombinationen der Speicher intelligent koordiniert. "Die bessere Auslastung von Speichern und Netzen mit Hilfe der Handelsplattform senkt auf diese Weise die Kosten der Energiewende deutlich", ergänzt Thomas Speidel.

ads-tec erprobt im Rahmen des Projekts eine Lithium-Ionen Batteriespeicher-Containerlösung mit einer Kapazität von 232 kWh sowie eine IT-Cloud für das Speichermanagement. Die ADS-TEC Cloud dient hier als die zentrale Datenaufbereitung verteilter und unterschiedlicher Speicherformen und zudem als Bindeglied zwischen den Speichern und der Handelsplattform. 

Der ADS-TEC Batteriespeicher aus dem SolVer-Projekt wird anlässlich der Battery+Storage 2013 vom 30.9. bis 2.10.2013 auf der Messepiazza Stuttgart zu sehen sein. Weitere Speicherlösungen der ADS-TEC sind ebenfalls bis zum 2.10.2013 auf dem Messestand in Halle 2 (Stand B12) zu besichtigen.

  Zurück

ads-tec Holding GmbH
Heinrich-Hertz-Str. 1
72622 Nürtingen
Tel: +49 7022 2522-0
Fax: +49 7022 2522-400
mailbox@ads-tec.de