Home & Small Business
Das ADS-TEC Sicherheitskonzept – Redundant, mehrstufig und zertifiziert


 

Sicherheit durch Kompetenz und Erfahrung  Technologie und Prozesse »Made in Germany«
Das Thema Sicherheit von Batteriespeichern steht bei allen Entwicklungen von ADS-TEC an erster Stelle.
• ADS-TEC setzt bei der Entwicklung ihrer Lithium-Ionen-Batteriespeicher ein redundantes, mehrstufiges Sicherheitskonzept von der Zelle bis hin zum gesamten Speichersystem ein
• Der Entwicklungsprozess ist streng angelehnt an die Sicherheitsnormen IEC 61508 und ISO 26262
• Trotz der derzeit am Markt noch nicht vorhandenen offiziell gültigen Normen für stationäre Batteriespeicher sind die funktionale und elektrische Sicherheit der Batteriesysteme durch akkreditierte Prüflabore (VDE) entsprechend zukünftiger Normen geprüft und zertifiziert
• Darüber hinaus erfolgt die Orientierung an weiteren, sich derzeit in der Entwurfsphase befindlicher Normen zur Batteriesicherheit
• In Summe erfüllt das ADS-TEC Sicherheitskonzept bereits heute weit mehr Anforderungen und Ziele in Bezug auf die Batteriesicherheit als sie in den Normen und Anwendungsregeln verlangt werden. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass in der Entwicklung ein ständiger und direkter Austausch mit den Zellherstellern stattfindet.

Engagement in Normungsgremien  Standards für die Zukunft
ADS-TEC arbeitet aktiv mit in relevanten Normungsgremien für die Sicherheit von stationären Energiespeichern.
• Aktives Engagement in Arbeitsgruppen des BVES (Bundesverband Energiespeicher e.V.)
• Gremiumsarbeit im DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik), einem Organ des Deutschen Instituts für Normung (DIN) und des Verbands der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE)

Qualität und Zertifizierung  Grundlage aller Entwicklungen
ADS-TEC greift ausschließlich auf ausgewählte Technologien namhafter Zellhersteller zurück.
• Einsatz qualitativ hochwertiger Zellen namhafter Hersteller, die bereits auf Zellebene relevante Sicherheitsstandards und Zertifikate vorweisen
• Ständiger, direkter Austausch in der Entwicklung mit den Zellherstellern
• Endgültige Freigabe der Zellen für die Integration in Batteriemodule erfolgt erst nach umfangreichen Tests und Prüfungen in eigenen Prüflaboren
• Entwicklung des intelligenten Batterie-Management-Systems (BMS) zu 100% im eigenen Haus
• Mehrere technische Überwachungsebenen im BMS stellen sicher, dass Zellen zu jeder Zeit im zulässigen Parameterbereich betrieben werden

Checklisten für die Sicherheit Mit uns speichern Sie die Sonne sorgenfrei
• Alle Energiespeicher von ADS-TEC erfüllen die Merkmale der aktuell vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) herausgegebenen Checkliste für Lithium-Ionen-Heimspeicher.
• Erfüllung der Checkliste des Bundesverbands Solarwirtschaft e.V. und des Bundesverbands Energiespeicher e.V. für die „Sicherheit von stationären Lithium-Ionen-Speichersystemen im Hausbereich“
• Erfüllung der VDE-Anwendungsregeln VDE-AR-2510-50 (Stationäre Energiespeichersysteme mit Lithium-Ionen-Batterien – Sicherheitsanforderungen) und VDE-AR-2510-2 (Stationäre elektrische Energiespeichersysteme vorgesehen zum Anschluss an das Niederspannungsnetz)
• Über die Anforderungen der aktuellen Normen und Anwendungsregeln hinausgehende Erfüllung von Anforderungen und Zielen in Bezug auf die Batteriesicherheit

Sicherheitsmerkmale am Beispiel des StoraXe® Home & Small Business Systems SRS2019/28
• Zwei elektro-mechanische, stromlos offene Gleichstromrelais zur redundanten Abschaltung der Batterie
• Bei Tiefentladung oder Übertemperatur erfolgt durch das Batterie-Management-System (BMS) sicherer Schutz vor Wiederinbetriebnahme
• Überwachung von Über- und Unterspannung durch das BMS inkl. redundanter Auslösung der Batterieabschaltung
• Überwachung der Einzelzelltemperatur durch das BMS sowie aktive Strombegrenzung bei niedriger Zelltemperatur
• Aktive Strombegrenzung zum Schutz vor Überladung und Tiefentladung
• Geschlossenes, geschweißtes Schrankgehäuse aus Metall schützt vor mechanischen Beschädigungen und Temperatureinwirkung von außen sowie im Brandfall (inkl. geschlossener Auffangwanne für im Brandfall austretenden Elektrolyt)
• Zertifizierter UN38.3 Transporttest für Zellen und Batteriemodule
• Normen:
EMV: EN 61000-6-2:2006; EN 61000-6-3:2007 + A1:2011; EN 61000-6-4:2007 + A1:2011; EN 55024:2010; EN 55022:2010; EN 61000-4-2:2009; EN 61000-4-3:2006 + A1:2008 + A2:2010; EN 61000-4-4:2004 + A1:2010; EN 61000-4-5:2006; EN 61000-4-6:2009; EN 61000-4-11:2004; EN 55016-2-1:2009 + A1:2011; EN 55016-2-3:2010 + A1:2010 und zukünftiger Normen
Sicherheit (funktional und elektrisch): EN 61010-1:2010; EN 50272-2:2001
Transport: UN38.3 Transportvorschrift für Lithiumbatterien
Isolation und Brandschutz: DIN EN 60664-1, VDE 0110-1, DIN VDE 0298-4, VDE 0471 DIN EN 60695-11-10 und -20