ADS-TEC und BVES erreichen Änderung des EEG 2017

Keine Belastung mit EEG-Umlage bei gemischtem Speicherbetrieb

11. January 2017


Gemischte Betriebsmodelle von Energiespeichern bekommen im Erneuerbaren Energien Gesetz mit § 61k EEG 2017 endlich einen fairen regulatorischen Rahmen.

„Flexibilität ist ein wesentlicher Baustein des künftigen Energiesystems. Es ist sehr zu begrüßen, dass mit diesem Schritt überaus sinnvolle Geschäftsmodelle in Form der Speichermehrfachnutzung Sichtbarkeit und Rahmenbedingungen erhalten“, freut sich Thomas Speidel, Geschäftsführer der ADS-TEC und Präsident des Bundesverbandes für Energiespeicher BVES in Berlin, der seit Monaten eine entsprechende Klärung forderte und in dem Bundestagsbeschluss des neuen EEG 2017 einen bedeutenden Schritt nach vorne für die wachsende Speicherbranche sieht. 

Mit dieser Regelung sind Betriebsmodelle, bei denen Speicher ihre Dienste in mehreren Bereichen einbringen und damit ihre flexiblen Fähigkeiten optimal bereitstellen (bspw. Schwarmspeicher, Quartierspeicher), erstmals regulatorisch verankert und nicht mehr einseitig in der Pflicht zur EEG-Umlage. Auch die gemischte Nutzung eines Energiespeichers - etwa zur Bereitstellung von Regelenergie und für den Eigenverbrauch – wird nicht mehr mit der EEG-Umlage belastet. 

„Diese rechtliche Klarstellung war überfällig. Wir freuen uns, dass unsere Arbeit für die Speicherbranche damit konkrete Früchte getragen hat.“, resümiert Urban Windelen, Bundesgeschäftsführer des BVES.

Weitere Informationen: 

Pressemitteilung vom 12.2016 ADS-TEC und BVES Homepage: www.bves.de


  Back

ads-tec GmbH
Heinrich-Hertz-Str. 1
D-72622 Nürtingen
Germany
Phone +49 7022 2522-0
Fax +49 7022 2522-400
Email mailbox@ads-tec.de