Hannelore Kraft zu Besuch bei ADS-TEC auf der Energy Storage Europe 2017

Speicher im Einklang mit Erneuerbaren und Netzen schnell und ausgewogen voranbringen

23. März 2017


Hannelore Kraft (Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalen, 2.v.r.) beim Messerundgang mit Thomas Speidel (Geschäftsführer ADS-TEC, 1.v.r.) (Foto: Messe Düsseldorf/ctillmann)

Hannelore Kraft (Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalen, 2.v.r.) beim Messerundgang mit Thomas Speidel (Geschäftsführer ADS-TEC, 1.v.r.) (Foto: Messe Düsseldorf/ctillmann)

Vor ihrer Eröffnungsrede der diesjährigen Energy Storage in Düsseldorf besuchte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in einem Rundgang ein paar ausgesuchte Messestände, um sich anhand von Speicherherstellern und dem Bundesverband für Energiespeicher (BVES e.V.) ein Bild über die aktuelle Lage der Speicherbranche zu machen. Sie betonte in ihrer Eröffnungsrede:

„Wir wollen den Ausbau von Speichern, Erneuerbaren und Netzen schnell und ausgewogen voranbringen und diesen Ausbau harmonisieren. Unser Ziel muss es sein, eine solche Strategie in das hochkomplexe System aus Strommarktdesign, EEG, Netzreserve und Netzentgelten einzubinden. Deshalb setzt sich Nordrhein-Westfalen insbesondere für die Entwicklung einer Speicherstrategie auf Bundesebene ein.“

Im Gespräch mit ADS-TEC Geschäftsführer und BVES Präsident Thomas Speidel zeigte sich die Ministerpräsidentin interessiert am Lösungsansatz der Speichersysteme in gemeinschaftlicher Nutzung (wie beispielsweise der Strombank) und  vor allem am Thema stationärer Speicher im Einsatz der Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität, die neue volatile und zudem mobile Verbraucher ins Stromnetz bringen wird. So ließ sie sich das neue Oudoor-Batteriesystem PowerBooster von ADS-TEC vorstellen, das hohe Leistungen für eine schnelle Betankung im leistungsbegrenzten Verteilnetz bereithält.


  Zurück

ads-tec GmbH
Heinrich-Hertz-Str. 1
72622 Nürtingen
Tel: +49 7022 2522-0
Fax: +49 7022 2522-400
E-Mail: mailbox@ads-tec.de